Folgen Alkohol

Der Alkohol, den wir trinken, erreicht über den Mund und die Speiseröhre den Magen. Ein kleiner Teil wird dort umgesetzt. Der Rest geht unverdaut, d.h. in reiner Form, ins Blut über und wird so über die Körperflüssigkeit verteilt.

Ein gefüllter Magen hat einen verzögernden Einfluss auf die Aufnahme von Alkohol ins Blut, vor allem wenn die Nahrung fett-, kohlenhydrat- und eiweissreich ist.
Ein Glas auf nüchternen Magen hat darum einen schnelleren und stärkeren Effekt als ein Glas beim oder nach dem Essen. Getränke mit einem Alkoholgehalt von mehr als 20% bleiben etwas länger im Magen als Getränke mit einem niedrigeren Alkoholgehalt.
Durch die höhere Alkoholkonzentration hat dies eine aggressivere Wirkung auf die Magenschleimhaut als Alkohol mit einem niedrigerem Alkoholgehalt. Dadurch können nach lang anhaltendem, starkem Spirituosenkonsum Entzündungen und Blutungen der Magenschleimhaut auftreten.

Kohlensäure beschleunigt die Aufnahme von Alkohol ins Blut. Aus diesem Grund hat z.B. Whisky mit kohlensäurehaltigem Wasser einen spürbareren Effekt als Whisky mit Leitungswasser.

Impressum

Dies ist eine private Homepage
und dient keinen wirtschaftlichen Zwecken.

Weiterlesen

Kontakt

Notfallhandynummer - bei Sorgen oder Nöten...
0152 / 59 30 16 31

Kontakt

Bluepoint-Wiehl 2004-2017
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok