Zeichen der Sucht


Alkoholprobieren wird mehrmaliger Alkoholkonsum, daraus regelmäßiges Trinken, dann Starktrinken mit Trinkexzessen und daraus unkontrolliertes Trinken.

Die Frage, wie viel Alkohol man trinken kann, ohne dabei Schaden zu nehmen, lässt sich immer nur individuell beantworten. Hier müssen verschiedene Punkte beachtet werden: z. B. Geschlecht und Körpergewicht. Frauen vertragen weniger Alkohol als Männer. Ebenso spielt es eine Rolle, ob man häufig Alkohol trinkt oder nicht. Neben der Gewöhnung sind auch die körperliche und seelische Verfassung des Konsumenten von Bedeutung, oder die Art und Weise wie man trinkt. Zwei hastig auf leeren Magen hinuntergekippte Gläser Bier haben andere Folgen als zwei Gläser Bier die man gemütlich zum Essen trinkt. Die Alkoholwirkung kann durch Medikamente erheblich verstärkt werden.


Die Kennzeichen der Sucht sind unter anderem:

  • Der Betroffene hat ständig ausreden, um seine Sucht zu entschuldigen
  • ständiges Lügen
  • Abstieg auf allen Ebenen: sozial, psychisch und körperlich
  • Verlust des Arbeitsplatzes
  • Aggressivität
  • Emotionale Mauer Kontakt mit Außenwelt gestört
  • Suchtstoff wird zu Ersatzbefriedigung für unerfüllte Wünsche und Sehnsüchte
  • Abstinenz Beweise werden angetreten (...schau mal, ich kann auch ohne Alkohol Leben...)
  • Verharmlosung und Verniedlichung werden praktiziert (...ICH kann ja aufhören, wenn ich will, und so viel trink ich ja gar nicht - andere trinken mehr!!)
  • Steigerung der Dosis, weil sich der Körper an das Quantum gewöhnt hat.

Impressum

Dies ist eine private Homepage
und dient keinen wirtschaftlichen Zwecken.

Weiterlesen

Kontakt

Notfallhandynummer - bei Sorgen oder Nöten...
0152 / 59 30 16 31

Kontakt

Bluepoint-Wiehl 2004-2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok